Bliss My Heart – Electropop aus Paris

Hinter dem Electropop-Projekt Bliss My Heart steckt die Pariserin Jen L.R. Inspiriert von ganz unterschiedlichen Künstlern wie Bauhaus, Depeche Mode und Lana Del Rey hat sie unter Mithilfe von Eddy Rateni und Damien Badey (Arrangement) für ihre Debüt-EP „Morningstar“ drei Songs über die Liebe, Kindheit und das Reisen geschrieben. Das Mastering übernahm der renommierte Brite Pete Maher, der schon für U2, Noel Gallagher und eben jene Lana Del Rey gearbeitet hat.

Bliss My Heart hat trotz der großen Namen bei ihren Referenzen nicht den Fehler begangen, ihren Idolen eins-zu-eins nachzueifern. Sie hat ihren eigenen Stil gefunden, der irgendwo im Spannungsfeld aus Electro, Synthiepop und Dancepop liegt. Der Song „Rose Diary“ erinnert etwa entfernt an die Musik von CocoRosie, weil Bliss My Heart wie das Geschwister-Duo sehr eingängige Klänge mit avantgardistischen Elementen aufpeppt.

Text: Kai Florian Becker Bild: Dawn Barucq

Bliss My Heart „Morningstar“ (Eigenproduktion)
www.facebook.com/blissmyheartmusic