Gesunde Sexualität

#GESUNDESEXUALITÄT – Deine Sexualität befreien

Published On Januar 13, 2018 | By redaktion | Magazin

Das freie Ausleben von Intimität ist bei vielen Menschen sehr stark begrenzt. Dies gilt für die sexuelle Selbstwahrnehmung wie auch für das Teilen von Intimität mit einem Partner. Es kann dies sogar bei Dir der Fall sein, ohne dass Du es wirklich merkst. Der Grund dafür sind Konditionierungen, Gewohnheiten und die Auffassungen, denen wir alle unterliegen, dass Sex auf diese oder jene Art und Weise ja nun mal so sei.

Entweder es halten uns einfache Gewohnheiten oder emotionale Schutzmechanismen vor wahrer tiefer Berührung ab. Letztere haben wir im Laufe unserer Leben als Bewahrung vor Verletzung aufgebaut. Sie entstanden durch selbstauferlegte Begrenzungen, Tabus, Scham, Angst oder einer beschränkten Selbstwahrnehmung, manchmal sogar durch traumatische Erlebnisse. Vielfach wurzelt die Unfähigkeit, sich sexuell wirklich frei zu fühlen, jedoch einfach in der Erziehung und Prägung oder aber in körperlichen Gewohnheiten und Konditionierungen. In beiden Fällen sind die Auswirkungen häufig unbewusst oder nur zu Teilen einem selbst bekannt. Sie sind jedoch enorm. Die gute Nachricht lautet: Dein Sex und Dein eigenes Körper- und Lustempfinden können sich schnell und leicht entwickeln!

Sexological Bodywork (deutsch „sexologische Körperarbeit“) beinhaltet ein weit reichendes Spektrum an Anwendungsgebieten und Methoden. Immer geht es darum, über Deinen Körper Dir ein neues, erweitertes Erleben zu ermöglichen. Diese Form des somatischen Lernens (vom Körper zur Psyche) bedient sich modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse und ist dabei wunderbar praktisch und erlebbar. Dabei wird Deine sexuelle Lust und Sexualität an sich als gesunder Ausdruck eines lebendigen Körpers angesehen.
Die Möglichkeiten, durch Sexological Bodywork Deine Lebensqualität drastisch zu steigern, reichen weit: Angefangen bei Korrekturen von Haltungs- und Atmungsbeeinträchtigungen, über Veränderungen von sexuellen Dysfunktionen (wie Schmerzen beim Sex, Unlust, vorzeitigem Samenerguss, Potenzproblemen, Schmerzen bei der Menstruation, Orgasmusschwäche und vielem mehr) bis hin zum Ermöglichen des freien Erlebens hochgradig lustvoller und ekstatischer Zustände und der Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen wie Geburtsverletzungen, Gewalt oder Missbrauch.
Der Rahmen in dem sich begegnet wird ist dabei klar abgesteckt, um Dir die Sicherheit zur größtmöglichen Öffnung zu geben. Der Sexological Bodyworker ist auch bei Körperkontakt stets vollständig bekleidet und geht über die Hände in einer Form in Kontakt, so dass Du Dich selbst erfahren kannst. Dabei begleitet der Bodyworker in erster Linie aber leitet auch behutsam an neue Erfahrungswelten heran – immer in Kommunikation und im Gespür mit Dir. Das Tempo, die Richtung und die Tiefe der Erfahrungen bestimmst allein Du, während der Bodyworker den Rahmen hält und Dich sensibel begleitet. Hier ist von Atemschulung über Faszienarbeit bis hin zur professionellen Intimmassage alles möglich. Alles darf, nichts muss!

Seriosität, Hygiene, Sicherheit und Verschwiegenheit stehen an dabei oberster Stelle.

Wenn es für Dich in 2018 an der Zeit ist, alte Begrenzungen hinter Dir zu lassen, findest Du unter www.trustedbodywork.com/de/ den Sexological Bodyworker Deines Vertrauens.

Dr. Rouven Gehr
ist Kulturanthropologe und Sexological Bodyworker und arbeitet als Paartherapeut und Sexualtrainer in Saarbrücken. Potentialentfaltung und Erfüllung in Beziehung, Persönlichkeit und Sexualität. www.beziehungsschule.net
www.facebook.com/beziehungsmanagement/

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.