heavyball

Heavyball – Zwischen Indie und Britpop

Published On Januar 17, 2018 | By redaktion | Musik, Tipps


Nachdem Heavyball aus London in der Vergangenheit immer mal wieder mit der ein oder anderen nahmhaften Ska-Band aufgetreten sind, wurden sie fälschlicherweise dieser Szene zugerechnet. Doch wer die 2011 gegründete Formation live gesehen hat, bzw. ihr aktuelles Album „When Can You Start?“ hört, stellt fest, dass das ursprünglich aus Nottingham stammende Quartett stilsicher zwischen Indie-Sounds und Britpop-Einflüssen pendelt. Allen voran die erste Single „Top Of Your Game“ sowie die weiteren 11 aktuellen Titel tendieren mal mehr, mal weniger in Richtung Mod-Beat und UK-Rock. Die interessanten Alltagsbeobachtungen wurden allesamt von Paul Tipler (u.a. Placebo) in Szene gesetzt. Sänger/Gitarrist Matt ´Bigface´ Salisbury und seine drei Freunde haben sich auch außerhalb Großbritanniens durch Tourneen mit The Selecter und The Kaiser Chiefs einen Namen gemacht. 2018 wollen sie ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen, an neuem Material wird bereits gearbeitet.
Text: Frank Keil Bild: PR

Information!

Heavyball „When Can You Start?“ (Magnetic North Melodies)
heavyball.net

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.