Koffer packen und ab ins verlängerte Wochenende – Kurztrips in der Großregion

Ein kurzer Blick auf den Kalender bringt uns erfreuliche Neuigkeiten: vier gesetzliche Feiertage erwarten uns im Mai. Heißt im Klartext: wer sich die Brückentage clever legt, kann sich auf vier verlängerte Wochenenden freuen. Wer die Gelegenheit für einen spontanen Kurzurlaub nutzen will, der muss gar nicht erst bis ans Meer fahren, denn auch in der Großregion bieten sich tolle Möglichkeiten für erholsame Kurztrips.

Besonders gut lässt sich das schöne Maiwetter am Ufer eines der vielen Seen in der Großregion genießen. Neben dem direkt vor der Haustür gelegenen Bostalsee oder dem Losheimer Stausee sind auch der ca. 30 km südwestlich von Metz gelegene Lac de Madine oder die Remerschener Seen im Großherzogtum beliebte Anlaufstellen. Auch wenn die Temperatur zum Badengehen noch nicht ganz reichen, kann man sich die Zeit hier mit Tretboot- und Kanufahren oder einem spannenden Buch am Seeufer vertreiben. Übernachtungsmöglichkeiten bieten die direkt an den Seen gelegenen Campingplätze oder das moderne Youth Hostel in Remerschen.

Wer statt Spiel und Spaß mit der Familie lieber auf Romantik und Erholung zu zweit setzt, für den bietet sich ein verlängertes Wochenende in den Weinbergen an der Mosel an. Egal ob ein paar Tage Erholung auf dem direkt am Moselufer gelegenen Campingplatz „Mosel-Camping Dreiländereck“ in Perl, ein Roadtrip durch den Pfälzer Wald entlang der an malerischen kleinen Örtchen vorbeiführenden Weinstraße oder ein Aufenthalt mit Weinverkostung in einem der unzähligen Romantikhotels, Urlaubsstimmung kommt hier bestimmt trotz Nähe zur Heimat auf.

Für Unentschlossene oder diejenigen, die lieber im eigenen Bett schlafen, aber die verlängerten Wochenenden trotzdem für gemeinsame Unternehmungen nutzen wollen, gibt es eine Reihe lohnenswerter Tagesausflüge, z.B. ins Centre Pompidou in Metz oder zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Geschichtsorientierte können neben der römischen Villa in Borg auch eine der vielen Burgen und Schlösser, wie die Burg Beaufort in Luxemburg, in Angriff nehmen.

Nützliche Infos gibt es auf der Website der Tourismuszentrale der Großregion unter interreg-iv.tourismus-grossregion.eu.

Text: Laura Bohrer, Bild: Pixabay.