POPSCENE DAILY – Die Toten Hosen singen Englisch

JANNER – Erste Single „Das wars“

Janners erstes Soloalbum heißt nicht ohne Grund „Vor dem Hörsturz“ – der Titel ist eine ebenso persönliche Einlassung, wie es jeder der darauf zu findenden Songs ist. Sie sind Lebensbegleiter, weil sie aus bald jeder Phase seines mittlerweile zwei Jahrzehnte umfassenden Schaffens stammen, wie sie auch Lebensretter sind – auch wenn das etwas dramatisch klingt. Insbesondere wenn man sich die neue Single „Das wars“ anschaut, die heute mitsamt Video erscheint.

Illuminae – Kaum erschienen haben Sie Blut an den Händen

Illuminae ist das brandneue Projekt von Ian Jones (Karnataka, Chasing The Monsoon) und Agnieszka Swita (Caamora). Das Prog-Kollektiv hat einige illustre Gäste an Board: teve Hackett (Genesis), John Helliwell (Supertramp), Troy Donockley (Nightwish), Craig Blundell (Steven Wilson), Luke Machin und Gonzalo Carrera. Gemixt wurde das Album von Joe Gibb, der ebenfalls schon mit namhaften Künstlern wie Massive Attack, The Cure und Leftfield. Na, wie gefällt es?

Kate Louisa – „So viel für mich“

Kate Louisa feiert die offizielle Premiere ihres neuen Videos „So viel für mich“ welches der zweite Song aus ihrer am 11.12.2020 erscheinenden EP „Fühlt sich gut an“ ist. Die EP ist der Vorbote für das im Frühjahr erscheinende Debütalbum.

Die Toten Hosen – You’re No Good

Am 5. Oktober erschien das erste Buch von Campino „Hope Street: Wie ich einmal englischer Meister wurde“. Und plötzlich steht da ein neues Album der Toten Hosen in den Startlöchern. Mit „Learning English Lesson 3: MERSEY BEAT! The Sound of Liverpool“ veröffentlichen die Hosen am 13.11. den dritten Teil ihrer legendären Reihe englischsprachiger Cover-Alben. Beschäftigten sich die ersten beiden Teile noch ausgiebig mit den Anfängen des Punkrock, geht es nun ein ganzes Stück weiter zurück, direkt in die erste Hälfte der 60er Jahre. Genauer gesagt ins Liverpool der Mersey Sound-Ära.

„Digitale Rhetorik: In Videokonferenzen überzeugen!“ (LIVE Online-Training)

Wie können wir Menschen in Online-Meetings besser überzeugen? Das ist eine wichtige Frage im 21. Jahrhundert. Denn fast alle verlagern ihre Meetings immer mehr in virtuelle Räume, wo ganz andere Rhetorik-Regeln gelten. In diesem kostenlosen LIVE-Webinar verrät Ihnen Wladislaw  Jachtchenko.
Zur Anmeldung