henry

The Book Of Henry – Zwei Stimmungen

Published On März 18, 2018 | By redaktion | Filme, Tipps

Die Kritiker stellten Colin Trevorrows Film „The Book Of Henry“ ein miserables Zeugnis aus – irgendwo zwischen 4- und 6+. Ja, teils ist die Geschichte sehr an den Haaren herbeigezogen – aber der Reihe nach…
Hauptcharakter ist der hochbegabte elfjährige Junge Henry Carpenter (Jaeden Lieberher). Er lebt zusammen mit seinem jüngeren Bruder Peter (Jacob Tremblay) und seiner Mutter Susan (Naomi Watts), einer Kellnerin und Freizeitkinderbuchautorin, in Hudson Valley. Im Haus nebenan lebt Henrys Klassenkameradin Christina Sickleman mit ihrem Stiefvater, dem Polizeichef Glenn Sickleman. Henry vermutet, dass sich dieser an Christina vergeht, kann es aber nicht beweisen. Dennoch schwärzt er ihn anonym an, was folgenlos für den vermeintlichen Peiniger bleibt. Kurz darauf stirbt Henry überraschend an den Folgen eines Gehirntumors. Er hinterließ seiner Mutter jedoch ein Buch mit einem detaillierten Plan, den Nachbarn zu überführen. Und hier wird die Handlung dann doch sehr abenteuerlich und teils absurd (Stichwort: Henrys Vorhersehungen). Wer darüber hinwegsehen kann, erlebt einen erst schönen, dann traurig-spannenden Film.

Text: Peter Parker Bild: Universal Pictures

Information!

„The Book Of Henry“ (Universal Pictures)
focusfeatures.com/thebookofhenry

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.