the-handmaids-tale

The Handmaid’s Tale – Beklemmend und brutal

Published On April 24, 2018 | By redaktion | Tipps, TV

Das Weiße Haus, der US-Kongress und der US-Senat wurden gestürzt. Eine streng-religiöse, rückständige Militärdiktatur namens Söhne Jakobs übernahm die Macht. Den Frauen – die meisten von ihnen sind unfruchtbar – wurden alle Rechte entzogen; sie dürfen weder schreiben noch lesen. Gehängte Homosexuelle baumeln am Wegesrand. Die sogenannten Dienstmägde sind die einzig verbliebenen fruchtbaren Frauen. Sie werden von ihren „Besitzern“ regelmäßig zwecks Produktion von Nachwuchs vergewaltigt.
Die hier beschriebene Dystopie von Margaret Atwood erschien 1985 als Buch und wurde von MGM und dem US-Streaming-Anbieter Hulu in eine brillant beklemmende und schockierende Serie verwandelt, deren Handlungsbackground Stück für Stück in Rückblenden offengelegt wird. Mit Blick auf die Politik von Trump, Putin oder Erdogan ist der Schritt zum Plot in „The Handmaid’s Tale“ gar nicht mehr so groß, wie man es sich wünschen mag.

Text: Peter Parker Bild: MGM/Hulu

Information!

„The Handmaid’s Tale: Staffel 1“ (20th Century Fox)
hulu.com/the-handmaids-tale

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.