theorb

The Orb – Ambient-Dub Reise

Im weitesten Sinne machen The Orb elektronische Tanzmusik. Von der 1988 in England gegründeten Band ist heute nur Originalmitglied Alex Paterson mit dabei. In unregelmäßigen Abständen und mit wechselnder Besetzung veröffentlichte er seitdem unzählige Singles, Alben und Videos. Mit der aktuellen CD/Doppel-LP „No Sounds Are Out Of Bounds“ schickt er uns auf einen musikalischen Trip zwischen Dub, Downbeat, House und Ambient. The Orb, die zweifelsohne als Ikonen der britischen Rave-Bewegung gelten, haben in Sachen elektronischer Musik bis heute Pionierarbeit geleistet und Musikgeschichte geschrieben. Für die neuen Songs greift Paterson auf eine Mischung aus bekannten Namen (u.a. Thomas Fehlmann, Youth und Jah Wobble) sowie neue Talente (u.a. Emma Gillespie, Roney FM und Andy Cain) zurück. Damit kehrt er zu seinen musikalischen Wurzeln vom Debütalbum aus dem Jahr 1991 zurück. Die 12 Titel zwischen „The End Of The End“ und „Soul Planet“ klingen äußerst unterschiedlich, werden aber der Bezeichnung elektronischer Tanzmusik stets gerecht.
Text: Frank Keil. Bild: PR