topofthelake

Top Of The Lake: China Girl – Sehenswerte Fortsetzung

Published On Februar 14, 2018 | By redaktion | Filme, Tipps

Nachdem Robin Griffin (Elisabeth Moss) in der vorangegangenen Staffel auf den Täter geschossen hatte, leidet sie selbst vier Jahre danach noch an einem posttraumatischen Stresssyndrom. Dennoch kehrt sie in Sydney in den Polizeidienst zurück, wo sie den Mord an einer unbekannten Prostituierten aufklären will. Parallel dazu nimmt sie Kontakt mit ihrer Tochter Mary Edwards (Alice Englert) auf, die sie zwei Tage nach der Geburt zur Adoption frei gegeben hatte. Edwards ist mittlerweile 17 Jahre alt und datet einen 42-jährigen Deutschen namens Puss, dessen Haus ein Puff beherbergt. Zufall?
Die Neuseeländerin Jane Campion („The Piano“) und der Australier Gerard Lee haben eine ruhige, detailreiche und spannende Neuauflage der Miniserie kreiert, die mit der ersten Staffel mithalten kann. Moss („Mad Men“) ist einmal mehr der Star dieses starken Ensembles, dem u.a. Nicole Kidman und Gwendoline Christie („Game Of Thrones“, „Star Wars“) angehören. Einziges Manko: Zum englischen Ton gibt es keinen deutschen Untertitel. Was für ein Unsinn.

Text: Peter Parker Bild: Sundance TV/BBC

Information!
„Top Of The Lake: China Girl“ (Polyband)

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.