Wandern in der Großregion – Raus in die Natur!

Endlich hat das nasskalte Wetter ein Ende! Pünktlich zum Frühlingsbeginn heißt es: Wanderschuhe aus dem Keller holen und raus ins Freie! Egal ob vorbei am traumhaften Panorama der Saarschleife, über die Hunsrück-Höhen oder durch den saarländischen Urwald, die Großregion hat für Wanderbegeisterte einiges zu bieten.
Von Perl aus schlängelt sich der Saar-Hunsrück-Steig vorbei an Idar-Oberstein und der Saarschleife Richtung Trier oder Boppard. Erst letztes Jahr wurde der Wanderweg zum zweiten Mal zu Deutschlands schönstem Fernwanderweg gekürt. Auf einer Gesamtstrecke von knapp 410km werden die Wandermühen durch atemberaubende Aussichten über den Nationalpark Hunsrück-Hochwald und idyllische Wein- und Flusslandschaften belohnt. Wem Zeit und Kraft fehlen, den gesamten Weg zu erwandern, der kann sich natürlich auch einzelne Etappen oder einen der zahlreichen Rundwanderwege, wie den Cloef-Pfad, vornehmen.
Auf 8,2km führt der Cloef-Pfad Wanderer mit guter Kondition zunächst vorbei am besten Aussichtspunkt auf die Saarschleife, dem Cloef, bevor es durch das Naturschutzgebiet Steinbachtal hinunter zum Saarufer geht. Wer fit genug und schwindelfrei ist, kann am Anfang der Tour noch den 2016 eingeweihten Baumwipfelpfad erklimmen. Der 42m-hohe Aussichtsturm am Ende bietet Rundumsichten über den umliegenden Saar-Hunsrück-Park bis nach Frankreich.
Möglichkeiten den Tag im Freien mit einer Weinverkostung abzurunden bietet der Panoramaweg Perl, der durch das deutsch-französische Naturschutzgebiet Hammelsberg führt und mit Aussichten auf weitläufige Weinberge, das Moseltal, Luxemburg und Frankreich geradezu Lust auf eine anschließende Weinprobe macht. Eine beliebte Wandertour entlang des deutsch-französischen Grenzflusses Blies ist der Blies-Grenz-Weg nördlich von Saargemünd.
Besondere Wandererlebnisse bieten die vom Deutschen Wanderinstitut für tolle Aussichten und lückenlose Markierung ausgezeichneten Premiumwanderwege. Allein im Saarland gibt es 60 dieser Wanderrouten, eine davon sogar direkt vor den Toren der Landeshauptstadt. Von der Scheune Neuhaus in Riegelsberg aus führt die sogenannte Urwald-Tour geradewegs durch die seit 1997 nahezu unberührte Wildnis des Saarkohlenwaldes.
Kleiner Tipp für wanderbegeisterte Gastrofans: die Saarland-Tafeltouren. Hier gibt’s frische Luft, Natur und regionale Kulinarik in einem. Detaillierte Informationen zu allen Premiumwanderwegen, den Saarland-Tafeltouren und dem Hunsrück-Höhen-Steig stellt die Tourismuszentrale Saarland unter www.urlaub.saarland zur Verfügung.

Text: Laura Bohrer, Bild: Eike Dubois/TZS

null

null