Wien

Österreichs Hauptstadt für Kulturinteressierte

Wien, ist die Hauptstadt der Republik Österreich mit rund 1,9 Millionen Einwohnern. Selbstverständlich ist die Großstadt an der Donau aufgrund ihres vielfältigen kulturellen Angebots, der gastronomischen Vielfalt mit einer besonders geprägten Ess- und Trinkkultur (Wiener Kaffeehaus wie Central, Museum, Demel, Wiener Schnitzel, Heurige wie Wieninger) beständig Ziel von Gästen. Imperiales Erbe: Vor allem von Kulturinteressierten, denn die UNESCO hat die historische Altstadt zum Weltkulturerbe erhoben. 27 Schlösser, das Schloss Schönbrunn und die Hofburg waren Kaiserresidenzen. Es gibt 163 Stadt- und Gartenpalais, 280 Parks und Gärten und mit dem Tiergarten Schönbrunn den ältesten Zoo der Welt. Nicht zu vergessen der 5,3km lange Prachtboulevard, die 1865 eröffnete Ringstraße, 149 Habsburger, darunter 12 Kaiser, 19 Kaiserinnen und Königinnen sind in der Kaisergruft der Kapuzinerkirche bestattet. Zuletzt hat die UNESCO 2015 die 450-jährige Reitkunst der spanischen Hofreitschule Wien zum immateriellen Kulturerbe erklärt. In Wien, älteste und größte Universität im deutschen Sprachraum, studieren heute mehr als 200.000 Studenten. Vor Ort konkurrieren eine Reihe von Stadtmagazinen, Mit dem alteingesessenen Falter, der wöchentlich erscheint, lassen sich alle Veranstaltungen (Theater, Literatur, Musik, Kunst) in Wien Stadt/Land komplett einsehen, inklusive einem exzellenten Adress- und Programmteil in der Falter:Woche. www.falter.at

Informativ ist auch das kostenlose Wien Journal, herausgegeben vom Wiener Tourismusverband mit Wien-Infos & Event-Highlights. Was die Unterkünfte angeht, gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, siehe www.wien.info

Unser Tipp: Das Grand Ferdinand. Wiener Eleganz an der Ringstraße (Schubertring 10-12). In den 186 Zimmern unterschiedlichster Kategorien feiert die Wiener Eleganz ein fulminantes Comeback. Jeder Raum eine maßgefertigte Komposition aus zeitloser Eleganz, neuzeitigem Komfort und raffinierten Designerstücken. Speisen wie ein Kaiser in drei Restaurants vor Ort: Im Meissl & Schadn wird die Wiener Küche zelebriert und das Schnitzel zu neuer Perfektion gebacken. Für flotte Mahlzeiten wartet das Gulasch & Söhne mit schnellen Wiener Klassikern auf. Am Rooftop verführt die Grand Étage mit internationalen Speisen, Bar, Pool und atemberaubendem Blick über Wien. www.grandferdinand.com und www.meisslundschadn.at

Die Tourist-Infos bieten perfekten Service vor Ort (Hauptbahnhof, Albertinaplatz und Flughafen), auch unsere Recherchereise wurde vom Tourismusverband freundlicherweise mit drei Übernachtungen/Frühstück unterstützt. Sehenswürdigkeiten und Museen wie u.a. die Hofburg, der Karlsplatz und die Karlskirche, Schloss Schönbrunn, Secession, der Stephansdom, das Museum Hundertwasser, das Leopold Museum (u.a. weltgrößte Egon Schiele Sammlung), Oberes Belvedere (u.a. Gustav Klimt), KHM und die Albertina (u.a. Albrecht Dürer) kann man mit der offiziellen Wien Card, der Vienna City Card günstiger besuchen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit BIG Bus Vienna sogar frei in Wien fahren. Diese erhält man an vielen Vorverkaufsstellen und der Tourist-Info Wien für jeweils 24, 48 oder 72 Stunden. www.viennacitycard.at

Welthauptstadt der Musik

Mozart, Strauß und DJ-Sound. In Wien hören jeden Abend 10.000 Musikbegeisterte klassische Musik live. In keiner anderen Stadt haben so viele Komponisten gewirkt und gelebt, u.a. Mozart, Haydn, Beethoven und der Walzerkönig Johann Strauß. Die Wiener Philharmoniker und die Wiener Sängerknaben geben den Ton an der Weltspitze an. Tradition die anhält, kreative Newcomer wie Wanda und Voodoo Jürgens mischen schon länger das traditionelle Wienerlied auf. Und hiesige Top-DJ´s sind auch international gefragt, Stichwort Vienna Sound. Drei Millionen Musikbegeisterte besuchen jedes Jahr das Donauinselfest, Europas größte Gratis Open Air-Party. Und ImPulsTanz ist das größte europäische Festival für zeitgenössischen Tanz. Während der Sommermonate verlagert sich generell ein guter Teil des Nachtlebens in Schanigärten, etwa im Museumsquartier und im Alten AKH, sowie in Freiluftlokale, etwa am Donaukanal (ein beliebtes Freizeit- und Erholungsgebiet mit Bars, Badeschiff und Adria Wien) und auf der Donauinsel.

Kommende Event-Highlights

Hier lohnt sich stets ein Blick in das monatliche Wien-Programm der Tourist Information, wo Highlights und Tipps übersichtlich nach Musik, Ausstellungen, Bühne, Konzerten, Stadtspaziergängen und Führungen sowie Extras wie z.B. Spanische Hofreitschule & Wiener Sängerknaben aufgeführt sind. Ende Juli/Anfang August: Das große Beachvolleyball Event Vienna Major kehrt auf die Wiener Donauinsel zurück. Im Sommer wird der Rathausplatz zum Treffpunkt für Musik- und Filmliebhaber. Bei freiem Eintritt begeistert das Musikfilm-Festival jährlich bis zu 900.000 Besucher und bietet ein vielfältiges kulinarisches und kulturelles Programm. International ausgerichtete Festivals wie das Popfest im Juli oder die 15. Afrika-Tage im August präsentieren mit Künstlern wie u.a. ZIggy Marley, Alborosie, Patrice und Asa ein hochkarätiges Programm. Der zeitgenössische Wiener Kunstherbst hat viel zu bieten: Ende September findet die Kunstmesse viennacontemporary statt. Und im Wien Museum Musa läuft noch bis 19.01.2020 die sehenswerte Ausstellung „Das Rote Wien 1919-1934“.

MuseumsQuartier – exklusives Kunsterlebnis

Auf rund 88.000 Quadratmetern Fläche bietet das MuseumsQuartier eines der zehn größten Kulturareale der Welt. Dafür sollte man sich zunächst einen Übersichtsplan & Guide besorgen und mindestens einen halben Tag für das Kulturviertel mit all seinen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen einplanen. Über die unterschiedlichen Ticketvarianten informiert man sich am besten am MQ Point. www.mqw.at

Vienna Calling – Redaktionstipps

Wiener Staatsoper am Ring. Oper im neuen Glanz und Nummer eins unter den Opernbühnen der Stadt und eines der ersten Häuser weltweit. 2019 feiert sie ihr 150jähriges Bestehen. www.wiener-staatsoper.at

Tichy der Eispezialist. Das beste Eis in Wien. Im Eissalon am Reumannplatz 13 bleiben keine Wünsche offen. Eismarillenknödel, Eisbusserl, Schneebälle – seit 1952 ein gefrorener Traum. www.tichy-eis.at

Prater. Spaß mitten in Wien seit 1766. Zunächst Erholungsgebiet, heute Wurstelprater/Ort der Unterhaltung. Das Riesenrad ein Muss neben Schaubühnen, Fahrgeschäften und Gastwirtschaften. www.prateraktiv.de und www.wienerriesenrad.com

Zentralfriedhof. Seit 1870 bedeutendste Begräbnisstätte Wiens mit zahlreichen Ehrengräbern von Musikern (u.a. Johann Strauß, Ludwig van Beethoven, Falco, Udo Jürgens), Prominenten der Kulturgeschichte (u.a. Hans Moser, Curd Jürgens) Mahnmalen und Konfessionellen Bereichen. www.friedhoefewien.at

Naschmarkt. Größter innerstädtischer Markt der Stadt. Stände, Restaurants und immer am Samstag der größte Flohmarkt der Stadt zwischen linker und rechter Wienzeile an der Kettenbrücke. www.wien.gv.at

Die Stadt unter der Stadt. Wiens Kanalisation. Drehort für Filme wie „Der dritte Mann“. Ein Mythos, der besichtigt werden kann. www.drittemanntour.at

Text: Frank Keil

Bild: PR / Gradn Ferdinand Innenraum und Restaurant © Meissl & Schadn