Within Temptation – Neue Ära für die Niederländer

Sharon den Adel ist Sängerin/Gründungsmitglied der weltweit erfolgreichen und mit zahlreichen Auszeichnungen bedachten niederländischen Symphonic-Metal-Band Within Temptation. Diese veröffentlichten am 08. Mai zwei Jahre nach dem letzten Album „Resist“ mit „Entertain You“ eine neue Single. Der Song ist als Teaser für die Co-Headliner-Tournee mit dem amerikanischen Alternative Rock-Quintett Evanescene gedacht, die im September stattfinden soll. Mehr über den aktuellen Status Quo bei Within Temptation erfuhren wir von der sympathischen Frontfrau.

Wie optimistisch seid ihr, dass die für September angekündigte „Worlds Collide-Tour stattfinden kann, für die bereits über 150.000 Tickets in acht Ländern verkauft wurden? Und was können die Fans von diesen Auftritten erwarten?

Ob die Shows stattfinden können, hängt maßgeblich von der weiteren Entwicklung bei der weltweiten Bekämpfung der COVID-19-Pandemie mit Medikamenten und Impfstoffen ab. Die Gesundheit der Konzertbesucher und der beiden Bands hat dabei stets Priorität, wir müssen uns klar an die Vorschriften der Regierungen halten. Man kennt uns für ein innovatives und kreatives Bühnendesign. Mein Mann, Robert Westerholt, hat viel Zeit in die Bühnenshow investiert, sie wird spektakulär werden. Und auch Evanescene planen Aufsehen erregendes.

Das aktuelle Line Up ist bereits seit 2011 konstant, ein wichtiger Grund für die Entwicklung der Band?

Es hat mehr Bedeutung für die Dynamik innerhalb der Gruppe. Mit Band und Crew ist eine tolle Einheit vorhanden, die hoffentlich noch lange anhält.

Die aktuelle Single erscheint auf Eurem eigenen Label Within Temptation Entertainment BV. Seid ihr nicht mehr bei Vertigo/Universal?

Mit den Single-Veröffentlichungen auf unserem eigenen Label sind wir in vielerlei Hinsicht flexibel und können experimentieren. Wir werden sehen, wie sich das zukünftig entwickelt, aber bisher sind wir sehr zufrieden.

Nach dem Top-Seller „Hydra“ (2014) hattest Du eine Schreibblockade und konntest diese nach einer Band-Auszeit mit dem Indie-Pop-Projekt My Indigo überwinden. Wird es davon eine Fortsetzung geben?

Momentan habe ich wirklich keine Zeit für My Indigo. Aber ich schließe eine Weiterführung zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.

Robert, Dein Mann, gehört nach wie vor zur aktuellen Besetzung, tritt aber nicht mehr live auf. Ist das so richtig?

Das stimmt, er ist schon lange als unser Manager tätig und er kümmert sich auch sehr wohlwollend um unsere gemeinsamen drei Kinder.

Wie könnt ihr als international renommierte Band speziell einen Beitrag zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und ihrer Folgen leisten?

Wir haben über das soziale Netzwerk Instagram die WHO (World Health Organization) mit der Show „Together At Home“ unterstützt. Und wir haben eigene Live Streams für unsere Fans abgehalten um eng mit ihnen in Kontakt zu bleiben und gemeinsam diese Herausforderungen zu meistern.

Bis auf Rhythmusgitarrist Stefan Helleblad, einen Schweden, stammen alle restlichen Bandmitglieder aus den Niederlanden. Fühlt ihr euch in gewisser Weise als Botschafter des Landes, da ihr eine der erfolgreichsten Bands aus Holland seid?

Natürlich bist Du immer eine Art Botschafter Deines Landes im Ausland, aber ich fühle mich eigentlich mehr als eine Art Weltbürgerin.

Within Temptation sind besonders dem Genre Symphonic Metal verbunden, pflegen aber auch gute Kontakte zu Gothic Metal, Alternative Metal und Alternative Rock. Entstehen da sogar Freundschaften?

Auch wenn die KünstlerInnen auf ihre eigene Karriere den Fokus legen, gibt es durchaus enge Kontakte. Ich habe in der Vergangenheit u.a. mit Tarja, Cristina Scabbia von Lacuna Coil und Amy Lee von Evanescene gearbeitet und tausche mich vor allem in der aktuellen Krise eng mit ihnen aus.

Text: Frank Keil. Bild: Set Vexy

www.resist-temptation.com