Alleh Hopp! Faasend in der Großregion


Nach dem offiziellen Startschuss der fünften Jahreszeit am 11.11. um 11:11Uhr, wird es in den zwei Wochen vor Aschermittwoch erst so richtig närrisch. Egal ob als Fastnacht, Faasend, Karneval oder Fuesend bekannt, gefeiert wird nicht nur hier im Saarland und Rheinland-Pfalz, sondern auch in Luxemburg und Frankreich. Hier sind die größten Events in den Narrenhochburgen der Fuesend .

Bereits am Fetten Donnerstag Morgen wird das Saarland zum Narrenland, wenn in vielen Gemeinden zum Sturm auf die Rathäuser gerufen wird. In Saarbrücken verwandelt sich die Kongresshalle in die Hochburg des saarländischen Narrentreibens, wenn auf der Weiberfaasenacht und der Premabüba in der Congresshalle wieder Cowboy und Indianer tanzen. Narrenfreiheit heißt es auch Faasend Freitag auf der Grün-Weißen-Nacht in Oppen und auf dem beliebten Gresaubacher Nachtumzug, der auf dem Dorfplatz startet.

Noch mehr Gutzjen fliegen dann bei den Umzügen am Rosenmontag. Mit bis zu 200.000 Besuchern gilt der Umzug in Burbach als größter im Saarland. Hier blasen die Narren des Karnevalvereins „Mir sin do“ wie jedes Jahr um 13:11 Uhr vor dem Bürgerhaus Rockershausen zum Marsch.
Mindestens genauso beliebt wie im Saarland ist die Narrenzeit im Großherzogtum.Traditionell geht die Fuesend hier vom 2. Februar bis hin zum Aschermittwoch und sogar noch länger. In dieser Zeit finden zahreiche Maskenbälle und Straßenumzüge statt. Als größter und ältester Karnevalsumzug gilt die international ausgerichtete Kavalkade von Pétange. Weitere große Umzüge gibt es in Diekirch, Esch-sur-Alzette und Remich. Wer einen dieser Umzüge besucht, sollte sich auch die landestypischen Faasendleckereien wie Nonnefäscht oder Täertelcher nicht entgehen lassen.

In Lothringen ist vor allem Saargemünd für seine Kappensitzungen und Maskenbälle bekannt, die das städtische Leben jedes Jahr in den zwei Wochen vor Aschermittwoch bestimmen. Highlight ist neben der Verbannung des Karnevalprinzen am Aschermittwoch selbst auch hier ein großer Straßenumzug, der dieses Jahr am 4. Februar stattfindet. Das
Besondere: jedes Jahr wird für die Feierlichkeiten ein anderes Thema gewählt. 2018 geht es nach Irland. Auch der Venezianische Karneval in Remiremont (14.03.-18.03.) erfreut sich großer Beliebtheit.

Text: Laura Bohrer Bild: pixabay