Doves – Comeback-Album

Zehn Jahre gab es nichts mehr von dem Trio Doves zu hören. So ganz untätig waren die drei Briten in der Zwischenzeit allerdings nicht. Einerseits gab es Projekte abseits der Band; andererseits trafen sie sich schon vor einer ganzen Weile zum Proben und traten im letzten Jahr auch wieder live auf. Anfangs stellten sie zwar fest, dass sie alle etwas eingerostet waren, aber auch, dass das Doves-Feuer wieder entflammt war. So schrieben sie in ihrem Hauptquartier, dem in einer Scheune errichteten Studio Frank Bough Sound III, die Songs, die wir nun auf „The Universal Want“ vorfinden.

Ihr Comeback-Album ist ein Volltreffer. Der melancholische, ausschweifende Indierock der drei Mancunians und die unverwechselbare Stimme von Jimi Goodwin hat einem gefehlt. Die Welt – und damit ist nicht nur die Musikwelt gemeint – hat sich seit ihrem vierten Studioalbum „Kingdom Of Rust“ (2009) massiv verändert. Doves sind sich indes treu geblieben, ohne dass ihre Musik Staub angesetzt hat.

Text: Kai Florian Becker Bild: Heavenly

Doves „The Universal Want“ (Universal)
https://dovesofficial.com/