POPSCENE DAILY – Der blonde Hans, Tränen und viele Klicks

Joris und Lotte veröffentlichen gemeinsamen Song „Home Again“

Immer unterwegs, Bedürfnisse ignoriert, eine endlose Flucht vor sich selbst. Und dann? Dann ist da wer, der alles verändert. HOME AGAIN. Von dieser einen Person, die einen so gut fühlen lässt, erzählen JORIS und LOTTE in ihrem gemeinsamen neuen Song.
Die Person, für die er sich nach einer Show nachts noch Stunden ins Auto setzt. Und für die sie auf einmal gerne immer wieder zurück kommt.
Vor knapp sechs Jahren lernten LOTTE und JORIS sich kennen. Nun besingen sie gemeinsam in HOME AGAIN das Wechselspiel zwischen ewiger Rastlosigkeit und den Momenten des Ankommens.

Oh Brother – 12 Laternen (Akustik)

Family first. Es ist die besondere Beziehung zwischen den Generationen, die Oh Brother in dieser Hymne an ihren Vater packend inszenieren. Bewunderung, Stolz, Angst vor Enttäuschung, Liebe – die zwei in die Großstadt gezogenen Brüder blicken entwaffnend ehrlich in ihr Erwachsenwerden zurück und die einst errungene Augenhöhe geht langsam über in einen schützenden Blick von oben. 12 Laternen bietet den perfekten Soundtrack zum Reflektieren auf der Heimreise zum Elternhaus und wieder zurück.

Rainald Grebe veröffentlicht heute zweite Single aus dem neuen Album

Rainald Grebe setzt Ideen lieber in die Tat um, als ewig auf ihnen herum zu träumen. Doch eine Sache gibt es noch, hinter der er für sich noch keinen Haken gemacht hat: Die große, weite, bunte Welt des Pop. „Popmusik“. Das steht groß auf dem neuen Album drauf, und das ist so ernst gemeint, wie es bei ihm nur geht. Und tatsächlich, so hat Grebe noch nie geklungen: Modern, frisch, stellenweise fast tanzbar, mit Refrains und Hooklines, die einen mitnehmen und mitreißen. 
Geholfen hat ihm dabei Martin Bechler, der in den vergangenen Jahren eine der ungewöhnlichsten Karrieren der deutschen Musikszene hingelegt hat. Mit seiner Band Fortuna Ehrenfeld vereint er seit vier Jahren Pop und Poesie, große Momente und abseitige Ideen auf höchst originelle Weise und macht sich mit jedem Auftritt und jeder Platte haufenweise neue Freunde.
Heute erscheint nun die zweite Single „Der Klick“. Der Song besticht durch Spontaneität und eine Attitüde, die an das Punk-Credo des „Do It Yourself“ erinnert, vor allem aber an die herausragenden Vertreter der Neuen Deutschen Welle wie Rheingold oder Trio, als sich Spaß mit Dada und künstlerische Unverfrorenheit mit Naivität verband. Das ist kein Zufall, sondern führt direkt zu Grebes musikalischer Sozialisation Anfang der Achtziger: „Als Kind habe ich Schlager gehört, und direkt danach kam für mich die Neue Deutsche Welle.“

Die Liebe des Hans Albers – Fernsehfilm

Ein Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges kehrt Hansi Burg nach Deutschland zurück. Sie lebte acht Jahre im Exil, ist mittlerweile Rundfunkreporterin für die britische Armee. In der gemeinsamen Villa am Starnberger See findet sie Hans Albers in den Armen einer anderen Frau. Es kommt zu einer emotionalen Aussprache, in der Hansi ihren Hans mit unangenehmen Fragen konfrontiert: Warum hast du so wenig geholfen? Warum hast du deine jüdischen Freunde nicht gerettet? Warum nicht meine Eltern? Das aufwendige Dokudrama erzählt die Stationen der Karriere des Schlachtermeistersohns aus Hamburg St. Georg auf die ganz große Bühne in Berlin, entscheidend unterstützt von seiner Lebensgefährtin Hansi Burg. Als die Repressalien der Nationalsozialisten immer unerträglicher werden, will Hansi Burg ihren Hans überreden, Deutschland zu verlassen – so wie es unzählige andere Stars getan haben. Doch Hans Albers will bleiben, unbedingt – und mit Hansi an seiner Seite. Er entwickelt eine erstaunliche Kreativität, damit dieser Zustand für ihn erhalten bleibt. Wie es Hansi dabei geht, ist für ihn zweitrangig.
Eine der unglaublichsten Liebesgeschichten wurde von Zeitsprung Pictures im Auftrag von NDR und rbb verfilmt: „Die Liebe des Hans Albers“, Ausstrahlung am Mittwoch, 6. Januar 2021 um 21.45 Uhr im Ersten.