rome

ROME – Wuchtiges Luxemburg

Published On Februar 14, 2018 | By redaktion | Musik, Tipps

Preis: EUR 9,99
Hinter ROME verbirgt sich der der Sänger/Songwriter Jérôme Reuter, der die Band im Jahr 2005 gegründet hat. Für ROME trifft wohl am ehesten die Bezeichnung Dark Rock zu, dessen Zutaten aus Industrial, Folk, experimenteller und elektronischer Musik bestehen. Auch die insgesamt neun Stücke auf „Hall Of Thatch“ pendeln zwischen diesen Eckpfeilern und haben durchweg eine große Wucht. Bei diesen Aufnahmen verzichtet Mastermind Reuter auf die von ihm gewohnte Kombination aus literarish-historischen Themen. Die CD ist deutlich introspektiver und nachdenklicher als Vorgängeralben wie „Hell Money“ oder „A Passage To Rhodesia“ geraten. Reuter stellt sich zwischen den Titeln „Blighter“ und „Clemency“ die Frage: Wohin passt der Körper im Bereich zwischen Geist und Welt? Ihm geht es bei „Hall Of Thatch“ um einen Prozess von Erkenntnis, deutlich inspiriert von regelmäßigen Aufenthalten in Vietnam. Die Songs sind die einzelnen Stationen dieser Reisen. Und man darf sicher sein, dass „Hall Of Thatch“ noch nicht der Schlusspunkt von Reise und Weiterentwicklung des Künstlers Jérôme Reuter ist.

Text: Frank Keil Bild: PR

Information!
ROME „Hall Of Thatch“ (Trisol/Soulfood)
fb.com/romeproject/

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.