Ein Buch über die Fuzztones

Rudi Protrudi – The Fuzztones – Raisin´ A Ruckus

Published On Januar 1, 2017 | By redaktion | Bücher, Tipps

Ihr Markenzeichen: Ein Totenschädel und zwei gekreuzte Vox Gitarren. Die Fuzztones wurden 1980 von Sänger/Gitarrist Rudi Protrudi in New York/USA gegründet. Zu Beginn der 1980er Jahre prägten sie neben The Fleshtones maßgeblich das weltweite Garage Rock-/Psychedelic-Revival. 1985 erschien ihr bis dato erfolgreichstes Album „Lysergic Emanations“, das gerade auf dem deutschen Label Houndgawd in zwei Versionen wiederveröffentlicht wurde. Das letzte reguläre Album hierzulande, „Snake Oil“, stammt aus dem Jahr 2012, in England erschien dieser Tage eine Retrospektive per „Psychorama“-Sammler-Box und in Mexico eine neue CD namens „Dark Zone“. Bis zur Auflösung der ersten Formation (mit Michael Jay, Deb O´Nair, Elan Portnoy und Ira Elliot) im Jahre 1987 erspielten sie sich einen Kultstatus in Amerika und Europa durch ihre Live-Auftritte, bei denen sie neben Eigenkompositionen auch Coverversionen von obskuren Liedern aus den 1960er Jahren darboten. Sie spielten konsequent ihren markanten Sound auf Originalinstrumenten und werden dafür bis heute von einer treuen Anhängerschaft geliebt.

Rudi Protrudi, Kopf und Gründer der legendären Psych-Garageband, der mittlerweile in Berlin lebt, erzählt im vorliegenden Buch über sich und die Geschichte seiner Band. Ungeschminkt, unterhaltsam und kurzweilig mit jeder Menge Fotos, die seine und die Fuzztones-Geschichte untermalen. Mit einer neuen deutschen Formation, zu der u.a. Lana Loveland gehört, wird die Fuzztones-Historie munter weitergeschrieben. Dem ersten Buch folgt in Kürze ein bereits fertiggestellter zweiter Band. Auf der beiliegenden CD „Live At The Electric Banana. Pittsburg, PA, 1984“ findet sich unveröffentlichte Aufnahmen der Fuzztones. Laut dem Kultsänger: “A document of a moment in time – the band still young and fresh and tight as hell, but still finding it’s identity”. Insgesamt eine gelungene Zeitreise und ein klasse Album, dass man bedingunglos empfehlen kann. Das DIN A 4-Hardcoverbuch ist bisher allerdings nur in englischer Sprache verfügbar, bestellt werden kann es u.a. über Amazon und die Band-Webseite www.fuzztones.net
Frank Keil

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten (z.B. zum Amazon Partnerprogramm). Das bedeutet, dass zwischen 3% und 10% des Wertes Deiner Einkäufe bei dem Anbieter zu dem der Link geschaltet ist, uns gutgeschrieben werden. Damit leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch weiterhin Inhalte ohne Bezahlschranke kostenlos anbieten können. Danke für Deine Unterstützung!

About The Author

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.