Dossier: Hotel am Triller

Hoch über dem Saartal der Saarbrücker Innenstadt liegt das familiengeführte Kunst und Szene Hotel „Triller das Hotel“. Schon von Außen besticht die zum Art Walk gehörende Fassade mit bunter Lebensfreude und lädt ein ins moderne und stilvolle Innere. Das freundliche Personal heißt alle Gäste ebenso willkommen wie Inhaber Björn Gehl-Bumb, der das Hotel mittlerweile in der 3. Generation führt. „Triller das Hotel steht für Veränderung und für Dynamik, wir suchen immer nach neuen Wegen Gäste, die nach Saarbrücken kommen zu begeistern“, sagt er selbst und zeigt damit deutlich wie sehr sich das Hotel nicht nur über die Jahre bis hin zum heutigen 60-jährigen Jubiläum verändert und erweitert hat.

Wachsender Familienbetrieb

Seit 1960 existiert der Familienbetrieb und wird heute von Björn Gehl-Bumb und Michael Bumb in 3. Generation geführt. Die ehemalige Textilfabrik auf dem Saarbrücker Triller ist mit seinen mittlerweile 110 Zimmern und knapp 200 Betten kein kleines Hotel mehr, zeichnet sich aber durch seine gemütliche Atmosphäre und sympathisches Personal aus. „Man kommt hier nach Hause mit einem freundlichen lokalen Kolorit, den es so nur hier in Saarbrücken gibt.“

Nicht nur für Geschäftsreisende oder Touristen bietet das Hotel verschiedenen Serviceklassen, auch besticht die besondere Penthouse Etage mit den Superior Zimmern durch einen einzigartigen Panorama Blick über ganz Saarbrücken. Diese sind neu eingerichtet und getreu dem Popart Motto modern gestaltet worden, dafür musste auch der in den 70er auf dem Dach angelegte Pool weichen. Dieser befindet sich jetzt im unteren Geschoss als Wohlfühloase zusammen mit Fitnessstudio und Sauna.

Kunst und Kultur

Zwar besitzen die Zimmer eines Hotels auch immer eine gewisse Funktionalität und mit den besonders bequemen Boxspringbetten bietet das Triller sicherlich eine sehr gute Qualität. Was das Hotel jedoch am meisten ausmacht sind die künstlerisch gestalteten 7 Themenetagen. Über Licht und Natur, Impressionen und Saarlegenden wurde mit lokalen Künstlern gearbeitet und jedes Zimmer individuell verziert. „Es ist wie ein kleines Museum für lokale Künstler“, erklärt Björn Gehl-Bumb, „Menschen sollen sich hier in verschiedenen Räumlichkeiten begegnen und dabei Kunst erleben.“

So wird man beispielsweise dank der liebevoll gestalteten Saarlegenden-Comics von Bernd Kissel während des zu Bett Gehens noch schnell über saarländische Folklore aufgeklärt. Auch wurde mit einem Saarbrücker Airbrush Künstler die Penthouse Etage modern gestaltet und wer ein bisschen Frankreich Feeling möchte, ist im kleinen Louvre mit der Etagé musée de Paris und der Suite Rouge bestens aufgehoben.

Event-Experte mit technischem Know How

Mit seinen 7 Veranstaltungsräumen zB. Das Studio und die Eventfabrik (175 qm²), und dem eigenen Restaurant „Trillers Esszimmer“ bietet das Hotel als Event-Experte auch einen starken Partner für Tagungen und Feierlichkeiten. Auf höchstem technischen Niveau bietet das Hotel nicht nur die kürzlich installierte Smartphone Schließanlage, mit der Gäste sich Tag und Nacht einlassen können, sondern auch eine gute Licht- und Tonanlage, mit der die Räumlichkeiten individuelle und stimmungsvoll angepasst werden können. Auch besitzt das Hotel eine e-Tankstelle in der hauseigenen Tiefgarage.

Hotel am Triller

Wohlfühlen auf dem grünen Hügel

In direkter Nähe zum Saarbrücker Schloss und dem historischen Museum gelegen, ist die Kultur quasi vor der Haustür. Aber auch das Zentrum der Innenstadt mit dem historischen St. Johanner Markt und der Einkaufspassage ist fußläufig erreichbar. Mitten in einem Wohngebiet liegt das Hotel einerseits sehr ruhig gelegen und bietet den Flair des nach Hause Kommens, anderseits ist man in wenigen Minuten in der Innenstadt mit Bars, Cafés, Kneipen und Getümmel.