Jon Anderson – YES-Mastermind auf Solo-Pfaden

Der britische Rocksänger/Rockmusiker Jon Anderson wurde vor allem durch seine langjährige Bandmitgliedschaft bei YES (seit 1968) einem internationalen Publikum bekannt. Seine umfangreiche Diskografie umfasst aber auch zahlreiche weitere Band-Aktivitäten, Solo-Aktivitäten und Solo-Alben als Jon Anderson. Au seinem aktuellen Album „1000 Hands – Chapter One“, dass ursprünglich schon 2019 erschien, entfernt sich der Brite deutlich vom progressive-Rock der Erfolgsband YES. Mit Titeln wie „Now“, „First Born Leaders“ oder „Twice In A Lifetime“ bewegt sich der Rock-Rentner eher im stilistischen Spannungsfeld zwischen orchesterhaften Art Pop und Folk. Basierend auf Sessions aus den 1990er Jahren hat Anderson mit Team diese Aufnahmen rund 25 Jahre später fertiggestellt. Wer Andersons Karriere verfolgt hat, wird auch „1000 Hands – Chapter One“ mögen, auch wenn es wohl nicht an alte YES-Erfolge anknüpfen kann.

Text: Frank Keil Bild: PR

Jon Anderson „1000 Hands – Chapter One“ (Blue Élan Records)
www.jonanderson.com