Linz

Linz für junge Reisende

Städtetrip an die Donau. Linz – Stadt der Veränderung. Sie ist Landeshauptstadt von Oberösterreich mit rund 207.000 Einwohnern zwischen Salzburg und Wien. Der Hauptplatz wird von barocken Gebäuden gesäumt, darunter auch das Alte Rathaus und der Alte Dom. Die Altstadt mit Mariendom und Schloss kann man gut bei einer geführten Stadtbesichtigung entdecken. Ich war mit dem engagierten Austria Guide Sebastian Frankenberger unterwegs, bei sommerlichen Temperaturen blieb da sogar Zeit für einen Abstecher zu Eis Greissler, einer der besten Eisdielen in Linz. Auf der Internetseite www.linztourismus.at der Tourist Information Linz (die auch unseren Kurztrip unterstützt haben), findet ihr alle hilfreichen Informationen für euren Aufenthalt. Hier lässt sich auch die Visit-Linz-App herunterladen, mit der man die Großstadt spielerisch entdecken kann. Lohnenswert ist auch die Anschaffung der Linz Card (1-Tages-Karte & 3-Tages-Karte) mit der u.a. die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos ist sowie freier Eintritt in Museen und Ausstellungen gewährt wird. Mit der 3-Tages-Karte erhält man auch ein Ticket für eine Berg- und Talfahrt mit der nostalgischen Pöstlingbergbahn (Wallfahrtskirche, lohnenswertes Ausflugsziel mit Blick über Linz) und einen 5-Euro-Gastronomiegutschein, der sich u.a. bei der Jindrak-Konditorei (Linzer Torte, beim Leberkas-Pepi (Leberkäse, oder im Restaurant Paul´s küche. bar. greisslerei. prima einlösen lässt. Unser Übernachtungs-Tipp: Das designorientierte arte Hotel Linz in der Nähe vom Ars Electronica Center. www.arte-linz.at Aber es gibt natürlich auch genügend Pensionen, Hostels und Jugendgästehäuser in Linz, dem Hotspot für Kultur, Kunst und Kreativität.

„Linz – Österreich modern!“ Treffend bringt es Tourismusdirektor Prof. Georg Steiner bei unserem kurzen Interview auf den Punkt. „Die Stahlstadt (Voestalpine AG) und UNESCO City Of Arts hat sich seit 2009, als Linz Kulturhauptstad Europas sein durfte, über die Kultur neu erfunden. Der innovativ gestaltete Ars Electronica Center, das OÖ Kulturquartier, das Lentos Museum sind ohne Zweifel Höhepunkte für Touristen. Ebenso das anspruchsvolle Programm in unseren Theater- und Musikhäusern. Aber auch Sommerplätze wie z.B. der Donaustrand in Alt-Urfahr oder die Sandburg haben ihren ganz eigenen Charme. Und im Hafen rund um Mural Harbor und Posthof entsteht nach und nach ein neues Kulturviertel als lebendiger, urbaner Treffpunkt“ Dazu passend weist Linz als Universitätsstadt mit mehreren Universitäten auch zahlreiche Studienangebote im künstlerischen und kulturellen Bereich auf.

Alternative Kultur in Linz

Hier ist vor allem die Stadtwerkstatt (www.stwst.at), das Kapu (www.kapu.or.at), der Posthof (www.posthof.at), die Tabakfabrik (www.tabakfabrik-linz.at), der Mural Harbor (Graffiti) www.muralharbor.at), das Sputnik Rockcafe (www.sputnikrockcafe.at), das Isolde (www.isolde.design) und das Schallplattengeschäft Wahn & Sinn Records (www.wahn-und-sinn.at) zu nennen. Stadtwerkstatt: Autonome Strukturen seit 1979. Neue Kunstkontexte und Klubkultur mit Café Strom, Radio FRO sowie servus.at und das Salonschiff Florentine auf der Donau. – Kapu: Kulturzentrum mit universeller Ausrichtung in Bezug auf Lebensstil, Geschlechterrollen, Politik und Religion. Posthof: Jugendliche, wie reifere Kulturinteressierte schätzen das attraktive Programm aus Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur. Tabakfabrik mit Schule des Ungehorsams: Wo früher Rauchwaren produziert wurden, fusionieren heute die junge Start Up-Szene mit der Kreativwirtschaft. Mural Harbor: Die eindrucksvolle Open Air-Galerie können Besucher bei Führungen und bei Bootstouren kennenlernen. Beim anschließenden Graffiti-Crashkurs können sich die Teilnehmer selbst als Sprayer versuchen. Saison bis 26.10.2019. Sputnik Rockcafe. Bar und Club von Uwe Schrögendorfer mit coolen Veranstaltungen wie z.B. Mods and Rockers am 05. Oktober. Isolde: Wer das passende Mobiliar dazu braucht, wird in der Altstadt bei Christian Wimberger fündig, hier gibt es feinste Vintage-Möbel und Accessoires. Und last but not least, Wahn und Sinn Records. Der wohl älteste Linzer Recordshop. Günter Schachinger führt ihn in seinem Loft in der Fabrikstraße 1c. Für ein Gespräch über die Linzer Szene ist er als Musiker genau der Richtige.

Unsere Redaktionstipps für Linz

-Sandburg. Schönwetter-Location mit Musik direkt am Donauufer beim Brucknerhaus.

– Ars Electronica Center. Das Museum der Zukunft widmet sich der Welt von morgen. Die interaktiven Ausstellungen zeigen auf künstlerische Weise Auswirkungen der Technologien auf den menschlichen Alltag. Einzigartig ist auch der Deep Space 8K mit Bildwelten samt 3D-Animationen. Im 3. Stock befindet sich das empfehlenswerte CUBUS, Café, Restaurant und Bar. www.ars.electronica.art

-Sinnesrausch 2019 – Kunst und Bewegung. Die Bausteine der visuellen Kunst als Sinnesrausch – Punkt, Linie, Raum und Zeit. Unbedingt auch den Holzturm besteigen, tolle Aussicht über Linz. Noch bis 13. Oktober im OÖ Kulturquartier. www.ooekulturquartier.at

-Posthof. Musik im Oktober u.a. mit Von Wegen Lisbeth (11.10.), Tanita Tikaram (18.10.) und Fiva (23.10.)

-LINZerSCHWEBEN – Segway-Touren, ab März/April je nach Wetterlage mehrmals täglich, www.linzerschweben.at

Text: Frank Keil