Pearl Jam – Kein großer Wurf

Mit ihrem aktuellen Album „Gigaton“ stürmten Pearl Jam direkt auf Platz 3 der Deutschen Albumcharts; begleitet wurde dieser Erfolg von durchaus positiven Kritiken der Kolleginnen und Kollegen. Hier wurde allerdings bis jetzt kein Wort über das neue Pearl Jam-Werk verloren, weil es lange dauerte, sich eine wirkliche Meinung zu bilden.

Das elfte Studioalbum von Eddie Vedder & Co. ist kein Flop, aber nach sieben Jahren ohne Album hatte man sich ehrlich gesagt schon etwas mehr erhofft: ein paar Knallersongs etwa, einen wirklich überragenden Hit sogar. Aber auf „Gigaton“ wird „nur“ auf recht hohem Niveau das Erbe verwaltet. Das Beste daran ist, dass das Album nicht so klingt, wie man nach der Veröffentlichung der ersten Vorabsingle „Dance Of The Clairvoyants“ schon befürchtet hatte: nach elektronisch auffrisiertem, seelenlosem Plastik-Stadion-Pop/Rock. Den konnten sich nur die allergrößten Vedder-Fans schönreden. Alle anderen schüttelten den Kopf. Kurz gesagt: Im Rückblick wird „Gigaton“ trotz ein paar guter Songs („Who Ever Said“, „Never Destination“) keine wirkliche Rolle spielen.

Text: Kai Florian Becker Bild: Monkeywrench

Pearl Jam „Gigaton“ (Universal)
de-de.facebook.com/PearlJam