St. South – Soulful Electro

Auf ihrem Debüt-Album lässt Olivia Gavranich alias St. South ihrer von Trauer und Herzschmerz (Krebserkrankung ihres Vaters, eigene Angststörungen) geprägten Geschichte freien Lauf. Mit Stücken, die schlussendlich aber doch Hoffnung machen. Musikalisch benutzt die in vielerlei Hinsicht unabhängig arbeitende Sängerin, Songwriterin und Produzentin dabei einen Stilmix aus Alternative, Elektronik und Indie. Die junge Australierin überzeugt im Ergebnis mit Titeln wie „Does Your Brain Ever Get This Loud?“, „Growing Up“ oder „Not Angry Yet“ auf Albumlänge, nachdem sie zuvor bereits mit zwei EP´s auf sich aufmerksam machte. Sie selber fasst ihr Album wie folgt zusammen: „Meine Lieblingssongs sind die, die mir ein Gefühl von Stärke und Unabhängigkeit vermitteln, Lieder, bei denen man in die Luft schlägt und gleichzeitig weint und tanzt.“ Wie viele andere KünstlerInnen auch, drängt St. South jetzt auf einen Markt, dem aktuell die Basis der Live-Präsentation entzogen wurde. Mal sehen, ob es mit „Get Well Soon“ so für den Durchbruch hierzulande reicht.

Text: Frank Keil Bild: PR

St. South „Get Well Soon“ (Nettwerk Music Group)
www.facebook.com/saintsouth